Behind the scenes: 5 Minuten mit Antonio Batinovic, Social Media Manager bei HOLZRICHTER Berlin 22.09.2017

Antonio, du bist neu im HOLZRICHTER Team, was sollte man über dich wissen?

Ich bin ein 21 jähriger gebürtiger Göttinger mit kroatischen Wurzeln und studiere nun seit 2 Jahren Psychologie an der Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg. Aus einer Leidenschaft für Sozialpsychologie hat sich auch eine Affinität für Marketing entwickelt, die ich jetzt in meiner Arbeit bei HOLZRICHTER Berlin auslebe. Seit mehreren Jahren interessiere ich mich für die Fotografie und teile die eine oder andere Aufnahme auf meinem Instagram Account (@batiwutschi). Das Ganze hat mit Handyaufnahmen von allerlei schönen Dingen angefangen und hat sich nun zu einem kleinen Reise/Lifestyle Blog entwickelt.

Antonio Batinovic

Foto: Antonio mit dem Weekender No 8-1 (M) in camel

Was genau sind deine Aufgaben bei HOLZRICHTER?

Wir haben vor einiger Zeit begonnen die Social Media Arbeit zu erweitern und zu intensivieren und das umfasst auch den Großteil meines Arbeitsgebietes. Ich erstelle Konzepte und kleine Kampagnen, schieße und bearbeite Bilder für unsere Kanäle, setze mich mit dem Influencer Marketing auseinander und suche den Kontakt zu anderen Nutzern auf unseren Social Media Kanälen. Da HOLZRICHTER Berlin ein junges und dynamisches Unternehmen ist, darf ich viel Verantwortung übernehmen und habe in meiner Arbeit viele Freiheiten. Besonders diese Aspekte bereiten mir viel Spaß, da dadurch meiner Kreativität keine Grenzen gesetzt sind und meine Meinung gern gehört wird.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Grundsätzlich bin ich alle zwei Wochen in Berlin. Sei es für Shootings oder Besprechungen im Team. Die allgemeine Organisation, Bildbearbeitungen, Konzepterstellungen etc. erledige ich via Home Office. Insgesamt kann ich meine Arbeitszeit flexibel einteilen, da ich für die meisten Aufgaben lediglich einen Laptop und WLAN brauche.

HOLZRICHTER Berlin Portemonnaie in camel, Essentials

Foto: Antonios Arbeitsplatz in Kroatien, Essentials und das HOLZRICHTER Portemonnaie in camel

Was sind deiner Meinung nach die Vorteile an einem flexiblen Arbeitsort?

Ohne diese Flexibilität könnte ich gar nicht für HOLZRICHTER Berlin arbeiten, da ich an meinen Studienort Magdeburg gebunden bin. Die Arbeit von zuhause fällt mir deutlich einfacher, ich mache mir meine Lieblingsplaylist auf Spotify an, setze mir noch einen Kaffee auf und starte durch. Außerdem habe ich die besten Ideen zuhause in meinem Sessel.

Du arbeitest im Moment aus dem sonnigen Ausland, wie kam es dazu?

Da der Großteil meiner Familie aus der Region um Dubrovnik entstammt, verbringe ich hier meine gesamten Semesterferien. Hauptsächlich habe ich mich in Kroatien auf die Content Produktion konzentriert, d.h ich habe beispielsweise einen Werbespot gedreht und Fotoaufnahmen gemacht. Darüberhinaus erweitern wir unseren Influencer Katalog und suchen derzeit nach neuen Gesichtern und coolen Feeds die zu HOLZRICHTER passen. Da Kroatien für mich wie eine zweite Heimat ist und ich hier mehr lebe als Urlaub mache, hat sich an meiner Arbeit nicht viel verändert. Auch die Kommunikation innerhalb des Teams hat, trotz Entfernung, immer super funktioniert.

Kroatien retro Bild

Foto: Antonios Eindrücke aus seiner Heimat Kroatien

Hast du Tipps für unsere Leser, die vielleicht planen nach Dubrovnik zu reisen?

Theoretisch wohnt mir das ganze Wissen eines professionellen Reiseführers inne, darum fällt es mir schwer nur ein paar Tipps zu nennen. In Dubrovnik selber sollte man natürlich die gesamte Altstadt erkunden. Von den Stadtmauern bis zu den Kathedralen und dem alten Hafen. Vor dem Haupteingang gibt es ein wunderschönes Restaurant mit Blick auf die Stadtmauern, die sensationelle schwarze Nudeln mit frischen Kalamaris zubereiten. Wenn man in Dubrovnik ist, sollte man auf jeden Fall auch auf die Insel Lokrum fahren. Früher war die Insel der Rückzugsort des Königs und ist heute ein kleines Paradies auf dem Pfaue frei herumlaufen und das sich perfekt zum Klippenspringen eignet. Hat man etwas mehr Zeit sollte man in Richtung Peljesac fahren. Auf der Halbinsel sollte man in Ston anhalten. Die Stadt ist umgeben von der zweitlängsten intakten Wehrmauer weltweit. Außerdem ist Ston für seine Saline bekannt, die seit mehr als 1000 Jahren existiert und in der auch heute noch per Hand Salz gewonnen wird. Mein absoluter kulinarischer Insider-Tipp in der gesamten Region heißt “Konoba Bakus”. Das kleine Restaurant im Herzen Stons serviert eine unfassbar gute Fischpastete und ist bekannt für seine Miesmuscheln, Austern und Risottos. Hat man immer noch nicht genug von Kroatien, sollte man auf jeden Fall eines der knapp 30 Weingüter in der Region besuchen und die heimischen Rebsorten wie Mali Plavac oder Dingac probieren.

Reise Impressionen Kroatien

Foto: Antonios Eindrücke aus seiner Heimat Kroatien

Was inspiriert dich am meisten?

Ich versuche mich durch verschiedene Stile inspirieren zu lassen und immer wieder Altes mit Neuem zu verknüpfen. So liebe ich cleane, minimalistische Aufnahmen, aber auch bunte Landschaftsfotografie. Ich versuche immer, dass meine Bilder eine Geschichte erzählen, wenn ich das hinbekomme bin ich zufrieden. Mein absoluter Lieblingsfotograf ist Bruce Davidson und sein Fotobuch “Brookly Gang”.

Etwas, das eigentlich nur gute Freunde über dich wissen?

Ich habe ein halbes Jahr lang meinen Lebensunterhalt als Fischer in Kroatien verdient. Das war eine großartige Erfahrung.

Reise Impressionen Kroatien

Last but not least: Dein persönlicher Favorit aus der HOLZRICHTER Kollektion?

Ich liebe das Design unserer Laptoptaschen und bin vor allem von dem anthrazit schwarzen Leder sehr angetan, da es mit seinem Farbprofil eindrucksvoll zeigt, dass schwarz nicht automatisch schlicht oder langweilig heißen muss. Mein persönliches Lieblingsteil bleibt allerdings der Weekender No 8 in camel - mein treuester Begleiter in Kroatien!

Weekender No 8 von HOLZRICHTER in camel

Jetzt Ihr persönliches Lieblingsstück der HOLZRICHTER Kollektion finden (>>)