Ferien in Italien für Entdecker - Insider Reisetipps für jede Saison 17.10.2018

Ob Mode, Pasta oder Wein - Italien ist das Land des guten Geschmacks und birgt eine Vielzahl an schönen Landschaften, deliziösen Restaurants und kleinen (aber feinen) Boutiquen. Das Team von HOLZRICHTER hat die eindrucksvolle Landschaft, das berauschende Meer und die historischen Sehenswürdigkeiten erkundet und das saisonal Beste hier für Sie zusammengefasst:

Frühjahr in Rom

Unsere Reise beginnt in der historischen und prunkvollen Hauptstadt des Landes. Zu erreichen ist Rom sowohl über den großen Flughafen in Fiumicino als auch jenem in Rom-Ciampino. Beide werden von Airlines hoch-frequentiert angesteuert. Am leichtesten findet man den individuell passendsten Flug über die Plattform skyscanner.de, welche euch den angenehmsten und günstigsten Flug ganz einfach heraussucht. Von beiden Flughäfen bis in die Stadt sollte man eine knappe Stunde einplanen. Es gibt etliche Shuttlebusse, den Leonardo Express oder auch Taxen zur Auswahl. Letztere sollten jedoch mit Bedacht ausgewählt werden, denn nur die weißen und somit römischen Taxen bieten Festpreise. Natürlich besteht auch die Alternative eines Mietwagens, der einem wohl die größte Flexibilität gewähren kann. Wer Stress meiden und im Voraus planen möchte, sollte online über Vergleichsportale wie check24.de buchen. Angekommen in der italienischen Hauptstadt eignen sich möglichst zentralgelegene Hotels zum Übernachten. Wer viel besichtigen möchte, sollte nach einem Standort nahe des Vatikans suchen. Unsere Empfehlung, welche bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses wohl nicht zu übertreffen ist: Hotel Dei Quiriti

Trevi Brunnen

Von dort aus könnt ihr nach einem Frühstück in einem der nahe gelegenen Cafés einfach zum Vatikan schlendern und durch die zahlreichen Boutiquen und Delikatessenläden stöbern. Da die meisten der Sehenswürdigkeiten tagsüber stark überlaufen sind, bietet es sich an, die kulturelle Reise früh am Morgen zu beginnen. Wir empfehlen weiterhin, die Eintrittskarten vorher online zu erstehen, denn auf diesem Wege kann man sich viele Stunden Wartezeit und auch ein paar Euros ersparen und somit die Zeit für seinen Urlaub sinnvoller nutzen. Nach den gewonnenen Eindrücken fehlt natürlich noch die wohlverdiente Stärkung und diese lässt sich sehr nahegelegen des Vatikans im „La Pancia Felice“ finden. Nennenswert sind die hausgemachten Salbeiravioli und zur Abrundung des Ganzen noch das köstliche Panna Cotta. Um als KaffeeliebhaberIn Kraft für den Tag zu tanken, sollte natürlich auch der italienische Espresso an dieser Stelle nicht fehlen. Wer abseits der Touristenmassen italienischen Flair einatmen möchte, sollte sich auf den Weg ins Viertel Trastevere machen und hier, in einem der stilvoll gemütlichen Cafés, seinen Espresso genießen. Natürlich fehlt nun noch das berühmte italienische Eis zur Abkühlung, welches wohl nirgendwo besser schmecken könnte als in der „Gelateria del Viale“. Wer eine ganz besonderes Seite Roms kennen lernen möchte, sollte während des Frühlings zur Osterzeit die ewige Stadt besuchen. Das Osterfest versetzt die moderne Metropole wieder zurück in eine Stadt, die sich durch ihre religiöse Bedeutung auszeichnet. In der Karwoche kann man vielen religiösen Veranstaltungen, wie den zahlreichen Umzügen oder den Papstmessen, beiwohnen. Selbst wer nicht sonderlich gläubig ist, wird von dem Zauber dieser Zeit gefangen.

Forum Romanum

Sommerferien an der Amalfi Küste

Weiter geht unsere Reise an die Amalfi Küste. Mit Blick auf das Tyrrhenische Meer erstreckt sich diese entlang des Golf von Salerno und umfasst zahlreiche bekannte Städte wie Positano, Ravello und natürlich Amalfi. Die Straße verläuft wie ein Balkon zwischen dem azurblauen Meer und den Tälern, Buchten sowie Abhängen der Berge Lattari, welche mit Zitrusfrüchten, Weinreben und auch Olivenbäumen bepflanzt sind. Die Landschaft ist so einzigartig, dass sie seit dem Jahre 1997 unter dem Schutz der UNESCO als Weltkulturerbe steht. Wer eine unvergessliche Cabriofahrt erleben möchte, sollte seinen Mietwagen upgraden und diesen besonderen Straßen ein wenig Zeit widmen. Ein nettes Mitbringsel der Region ist übrigens der berühmte süße Zitronenlikör namens Limoncello. Im Osten und Westen der Amalfiküste liegen die beiden größeren Städte Salerno und Sorrent, die eine gute Ausgangsbasis für Ausflüge an die Küste darstellen. An Sorrents kleinem Fischerhafen Marina Grande lässt sich noch etwas von seiner Ursprünglichkeit erahnen. Dieser sehr erhabene Ort diente bereits als Kulisse einiger Filme Sophia Lorens.

@Janosch Krieger

©Janosch Krieger

Manche der Hotels befinden sich am Meer, das Restaurant „Zi'ntonio mare" sogar direkt auf dem Wasser. Erwähnenswert sind ebenfalls die Spaghetti Vongole der kleinen Trattorien am Hafen, welche von den Fischern beliefert werden. Einen Nachteil der günstigen Lage Sorrents stellt wohl der verstärkte Straßenlärm vor allem in der Hauptsaison dar. Diesem kann man jedoch leicht in den Gärten und an den Privatstränden der Hotels, im Orangenhain des Museums oder im Klostergarten entfliehen. Ende Juli wird anlässlich des Festes der Sant'Anna in Bacoli (etwa 20 Kilometer außerhalb Neapels, in der Nähe von Pozzuoli) das Miesmuschel-Fest „Sagra delle cozze" veranstaltet. Hierbei werden die Meeresfrüchte in allen erdenklichen Variationen zubereitet. Begleitet wird das Fest von Konzerten, Kunsthandwerks-Ausstellungen und einem Feuerwerk. Ein weiterer am Meer gelegener Ort nennt sich Sapri und liegt rund 195 Kilometer von Neapel und 165 Kilometer von Salerno entfernt. In Sapri veranstaltet der Verein der Fischer jeden ersten Sonntag im August das Fest „Sagra del pesce azzurro" zu Ehren des „blauen Fischs“, bei welchem die BesucherInnen von diesem kosten können.

Wir empfehlen: Hotel Miramare

Herbst/ Winter in der Toskana

Um die Vielfalt Italiens in all ihren Facetten zu entdecken, setzen wir unsere Reise fort und befinden uns nun in der berüchtigten Toskana. Neben den bekannten Kunststädten Florenz und Siena ist ebenso Arezzo eine beachtenswerte Stadt, welche auf ihre unaufdringliche und angenehme Art und Weise sehr viel zu bieten hat. Sucht ihr nach einer ruhigen Alternative vom hektischen Stadtleben, trefft ihr mit kleinen charakteristischen Dörfern (beispielsweise Loro Ciuffenna oder auch Laterina) die richtige Entscheidung. Der letzte Sonntag im September ist ein besonderer Tag in der Gemeinde Impruneta. Seit über 90 Jahren feiern die Menschen hier das Weinfest „Festa dell’Uva", bei welchem sie aus vier Ortsteilen der Gemeinde damit beschäftigt sind, den schönsten Wagen zum Thema Wein, Ernte sowie Trauben herzustellen und diesen mit Sinnbildern zu versehen. Danach findet ein Umzug statt, in dem die Ortsteile gegeneinander antreten. Es gibt dabei viele verkleidete DarstellerInnen in historischen Kostümen, die den Umzug begleiten und diesem zu noch mehr Feierlichkeit verhelfen. Ein weiterer Tipp in der Zeit von Ende September bis Anfang Oktober stellt die Antiquitäten-Biennale dar. Sie ist und bleibt, nach Auffassung der BesucherInnen und HändlerInnen, Italiens schönste und wichtigste Messe: die „Mostra Mercato Internazionale dell'Antiquariato" im Palazzo Corsini der Stadt Florenz. Warum lädt die Toskana so viele Menschen ein, sie zu besichtigen und ein wenig in ihrer ländlichen Region zu verweilen? Vielleicht liegt es an dem guten Essen, der gelassenen und herzlichen Art der EinwohnerInnen, ihren Traditionen, der Schönheit der Landschaft oder den Kunst- und Architekturwerken der Hauptstadt Florenz. Vielleicht aber liegt es an dem eigenen Rhythmus der Toskana, der einen die Alltagshektik vergessen und in eine ganz besondere Welt der Faszination eintauchen lässt. Oder um es mit Goethes Worten zu sagen: Die Toskana liegt nicht in Italien, sondern Italien liegt in der Toskana.

Wir empfehlen: Bauernhaus in Chianti

Bauernhaus in Chianti

In eigener Sache: Die perfekte Tasche für den nächsten Italien Trip

Italien ist vor allem ein Land für Entdecker. Durch den ständigen Wechsel von Orten empfiehlt sich ein besonders leichtes Reisegepäck aus einem widerstandsfähigen Canvas-Stoff oder einem feinen Ziegenelder wie dem HOLZRICHTER Weekender No 13. Ideal eignet sich auch eine kleine bis mittelgroße Reisetasche mit Tragegurt, wie z. B. der HOLZRICHTER Weekender No 8 aus Rindleder.

Kleine Reisetasche aus Leder

Den perfekten Begleiter für einen der vielzähligen Ausflüge stellt erfahrungsgemäß eine Trage- oder Umhängetasche. Besonders eine kleine Umhängetaschen für Herren und Damen mit Überschlag gilt mit ihrem kompakten, unauffälligen Format als ideales Travel Accessoire zum Transport von Kamera, Laptop, Stadtkarten, Magazinen oder anderen Wertsachen.

Damen uMhängetasche für Italien Urlaub

Eine noch vielseitigere und mindestens genauso stilvolle Möglichkeit alle Reisemitbringsel und Souvenirs zu verstauen ist außerdem das Briefcase: durch das leichte und widerstandsfähige Ziegenleder eignet es sich optimal für mittellange Kurz- oder Tagestrips, denn es bietet Platz für alle nützlichen Dinge, die den Tag erleichtern werden: Stadtplan, Sonnencreme, Reiseetui und natürlich Wasser!

Reisetasche Leder für Italien Urlaub