Reisetaschen auf der Spur. Diese Momente erlebt man nur als Paarfotograf 30.08.2018

Reisetaschen auf der Spur. Diese Momente erlebt man nur als Paarfotograf

Der Weekender ist eine Ikone des Reisens. Er ist nicht nur ein treuer Begleiter, auf allen Abenteuern des Lebens, sondern auch ein Lebensgefühl, geprägt durch die Epoche des Jet Ages. Auf der Suche nach spannenden Lebensgeschichten, die zusammen mit unserem Weekendern geschrieben werden, begleiten wir andere Unternehmer, Gründer und Kreative auf ihrer persönlichen Mission und dokumentieren spannende Wege einzelner Exemplare unserer Kollektion. Dieses Mal: Im Interview mit dem Fotografen Simon Gehr, auch bekannt als Geschichten von Simon.

HALLO SIMON STELL DICH DOCH MAL KURZ VOR. WER BIST DU, WAS MACHST DU UND WO KOMMST DU HER?

Hi! Ich bin Simon, 22, Lebemensch, sportverrückt, ich mag guten Kaffee und liebe das Leben. Unter dem Namen Geschichten von Simon fotografiere ich Hochzeiten und Paare und erzähle in 100% ungestellten Bildern die Geschichte über die besondere Verbindung zweier sich liebenden Menschen. Ich möchte Hochzeiten so fotografieren dass auch Generationen später den Tag anhand der Bilder emotional nacherleben, und ein Gefühl für die Stimmung des Tages entwickeln können. Soviel zu meiner Arbeit. Ich wohne im schönen Regensburg und möchte hier auch nie weg!

Paarfotograf - Geschichten von Simon

WIE IST DER NAME „GESCHICHTEN VON SIMON“ ENTSTANDEN?

Auf der Suche nach einem Namen für die Hochzeitsfotografie haben ein paar Faktoren wie, deutsch, zeitlos, nicht kitschig und es sollte sofort wiederspiegeln dass es um Storytelling geht, eine Rolle gespielt und nach einer gefühlten Ewigkeit entstand dann Geschichten von Simon.

WIE BIST DU ZUR FOTOGRAPHIE GEKOMMEN UND WESWEGEN HAST DU DICH AUF HOCHZEITS- UND PAARFOTOGRAFIE SPEZIALISIERT?

In der Pubertät konnte ich nichts besonders gut. Ich war ein unglaublich schlechter Fußballer, meine Skate und BMX skills waren auch eher mittelmäßig und dadurch hab ich dann mit 13 angefangen die Bilder am Skatepark zu machen damit ich auch irgendwas halbwegs vernünftig kann. Ich weis noch wie ich mit meinem Papa gestritten habe dass ich mir für damals 333,- meine erste Spiegelreflexkamera kaufen durfte. Ich hab den Streit gewonnen, was rückblickend die wohl ausschlaggebendste Diskussion meines Lebens war. Über die Skatebilder kam ich dazu auch immer mehr Portraits und weniger Sportfotos zu machen. Ein Jahr später wollte ich nur noch Modefotos machen und habe mich da total drauf eingeschossen und das Ziel Modefotograf zu werden auch fast 3 Jahre lang mit aller Kraft verfolgt. 2015 bekam ich von Andreas Ortner (www.andreasortner.com) ein Assistenzangebot in seinem Studio in München. Jackpot jetzt geht es ab, dachte ich mir. Doch hab ich sehr schnell gemerkt dass sowohl die Branche als auch die Art und Weise der Fotografie rein Garnichts für mich ist und mir das Thema Menschlichkeit und Storytelling viel zu wichtig ist um in dieser Industrie glücklich zu werden. Nach einem halben Jahr hab ich da einen Rückzieher gemacht und mich dann zu 100% in der Hochzeits- und Paarfotografie wiedergefunden. Das ist menschlich, echt, authentisch und emotional, das spiegelt auch meinen Charakter wieder und dort fühl ich mich angekommen und zuhause.

Paarfotograf - Geschichten von Simon

WOCHE FÜR WOCHE FOTOGRAFIERST DU DIE VERSCHIEDENSTEN HOCHZEITEN, WIE WÜRDEST DU DEINE EIGENE HOCHZEIT GESTALTEN?

Man sieht mit der Zeit echt vieles und auch viele echt schlimme Dinge auf Hochzeiten, daraus lernt man! Weniger Familie und mehr Freunde! Ich würde nicht den weitest entferntesten Verwandten um 5 Ecken den ich bis dato 2 mal gesehen habe einladen und dafür mehr der besten Freunde. Kein langweiliges Alibi zusammenstehen bei Sekt und Kuchen wo es bei den Frauen nur um die Kinder und bei den Männern nur um den Job geht sondern eine wilde Gartenparty mit verrückten Spielen und jeder Menge Action. Tischtennisplatte, Fußball, Beerpong und und und. Am Abend unter freiem Himmel richtig die Sau rauslassen und die Party meines Lebens feiern. Katerfrühstück mit allen Gästen am nächsten Tag muss auch sein.

DER HOCHZEITSBRANCHE WIRD OFT VORGEWORFEN ALLES MAßLOS ZU ÜBERTEUERN, WAS SAGST DU DAZU?

Zuerst einmal heiraten kostet Geld, richtig viel Geld. 20 000 sind schneller verplant als man denkt. Es gibt Dinge die absolut frech und unverschämt sind das stimmt. Die guten Dienstleister die ich auch empfehlen kann arbeiten allerdings alle zu absolut fairen Preisen die Betriebswirtschaftlich einfach notwendig sind und mehr auch nicht. Ein Fotograf kostet Geld und da sollte man auch nicht am falschen Eck sparen. Wenn man mit Mitte 50 unzufrieden mit den Hochzeitsfotos ist die man seinen Enkelkindern zeigen möchte verzeiht man sich das wohl nie. Lieber sich dazu durchringen und 1000,- mehr vernünftig zu investieren und sein Leben lang wunschlos Glücklich mit den Bildern sein. Das ist auch alles fair und nicht maßlos überteuert. Es klingt nur unglaublich viel wenn man die Beträge alle hört und nicht weis wieviel Arbeit überall dahinter steckt.

Hochzeitspaar - Paarfotograf Geschichten von Simon

WAS INSPIRIERT DICH BEI DEINER ARBEIT UND WIE ZIEHST DU DICH AUS EINEM KREATIVITÄTSLOCH?

Menschen und deren Geschichten dahinter. Was sie erlebt haben, wie sie schwere Zeiten überstanden haben und auf welchem Weg und mit welcher Philosophie sie zu ihrem Erfolg gekommen sind. Erfolg kann auch einfach nur wunschlos Glücklich zu sein bedeuten. Mit ständig neuem Input und einem Abwechslungsreichen Alltag versuche ich schon im Vorfeld gegen Kreativitätslöcher zu steuern aber wenn dann doch mal eines kommt hilft mir mein Marathontraining da ganz gut raus, das ist ein super Ausgleich. Bei gutem Wetter mit meiner Freundin in Cafes radeln, da abhängen und die Seele baumeln lassen ist allerdings der das non plus ultra, da kommt nichts ran!

HAST DU EINEN AUFTRAG AN DEN DU DICH GANZ BESONDERS GERNE ZURÜCKERINNERST?

Puhhhh das sind zu viele besondere Sachen um das auf einen zu reduzieren. Heiratsanträge zu fotografieren und da aus nächster Nähe dabei zu sein ist großartig!

Hochzeitspaar - Paarfotograf Geschichten von Simon

WAS BEDEUTET STORYTELLING FÜR DICH?

Für mich bedeutet es mit meinen Bildern, ohne Text und Ton eine lückenlose Geschichte zu erzählen die nicht nur dokumentiert was den ganzen Tag jeden Moment passiert sondern auch besondere zwischenmenschliche Verbindungen festhält. Ein fremder Betrachter muss ohne nachzufragen alles verstehen was passiert und wie was zusammen- hängt und gehört.

WIE WÜRDEST DU DEINEN ARBEITSALLTAG BESCHREIBEN?

Ich stehe um 06:15 auf, gehe meist um 07:00 laufen und anschließend in mein Büro. Bildbearbeitung, Emails, Marketing und und und, so das übliche eben. Mittags gehe ich oft in mein Lieblingscafe mit Freunden, esse eine Kleinigkeit und bin dann bis spät Nachmittags im Büro. Ein bis zweimal die Woche ist Abends noch ein Paarshooting oder ein Skypecall mit einem Brautpaar. Ansonsten unterscheidet sich das nicht allzu viel von einem normalen Büroalltag mit ein paar Terminen. Am Wochenende sind dann die Hochzeiten, da ticken die Uhren sowieso komplett anders…

DU BIST IM WEB SEHR PRÄSENT VON INSTAGRAM BIS ZUM EIGENEN PODCAST. WAS FÜR CHANCEN HAT DIR DIE ARBEIT ONLINE GEBOTEN?

Das bietet mir die Möglichkeit auf sehr einfachem Weg Leuten auf der ganzen Welt meine Arbeit zu zeigen und sie dadurch auf mich aufmerksam zu machen. Ausserdem kann man via Instagram Storys sehr gut mit den Leuten connecten und seine Persönlichkeit ein wenig mit reinbringen. Das ist in der Hochzeitsfotografie extrem wichtig.

Paarfotograf - Geschichten von Simon

REIST DU VIEL FÜR DEINE SHOOTINGS?

Ja das wird immer mehr! Dieses Jahr war ich schon auf den Inseln Corfu, Gran Canaria und Mallorca. Ich freu mich auch schon auf die Saison 2019, da kommen echt coole Sachen!

WAS WAR DEIN LIEBLINGSREISEZIEL UND WO WÜRDEST DU GERNE WIEDER HIN ZURÜCK?

Marrakech fand ich sehr beeindruckend, da möchte ich unbedingt nochmal hin!

Paarfotograf - Geschichten von Simon

WIE BIST DU AUF HOLZRICHTER BERLIN GEKOMMEN UND WESWEGEN HAST DU DICH FÜR DEINEN WEEKENDER ENTSCHIEDEN?

Auf der Suche nach einem schnörkellos und qualitativ hochwertigem Weekender bin ich auf HOLZRICHTER Berlin gestoßen. Da ich total auf coole kleine Brands stehe die auch noch Philosophie haben und nicht von der Massenproduktion in China getrieben sind war schnell klar dass es der Weekender aus dem Hause HOLZRICHTER wird. Er ist groß genug für ein Hochzeitswochenende, und geht auch als Handgepäck durch, das ist alles was ich brauche.

HOLZRICHTER Berlin Weekender 12-1

WAS MACHT FÜR DICH GUTES REISEGEPÄCK AUS? UND WAS KOMMT IMMER MIT IN DEINE REISETASCHE?

Es muss stylisch, zeitlos und zeitgleich robust sein um einige Jahre an meiner Seite zu bleiben. Neben ein paar Klamotten sollten Laptop, Festplatten und eine kleine Kamera auch noch Platz finden um „über die Runden“ zu kommen. Ein paar Laufschuhe mit Uhr, Shirt und Short, eine kleine Runde geht immer & überall! Meine Kamera ist natürlich sowieso überall mit dabei, das ist eh selbstverständlich.

WAS WISSEN NUR DEINE ENGSTEN FREUNDE ÜBER DICH?

Da gibt es einiges, das soll den Jungs auch vorbehalten bleiben…