Besseres Leder, mehr erleben. Die Vorteile einer Tasche aus Naturleder im Überblick 09.03.2017

Besseres Leder, mehr erleben. Die Vorteile einer Tasche aus Naturleder im Überblick

Ob Weekender-Reisetasche, Aktentasche oder Umhängetasche – die Fertigung einer hochwertigen Ledertasche beginnt bei der richtigen Materialauswahl. Ein Grund, auch mal die Qualität des gewählten Leders kritisch zu hinterfragen. Denn zu oft hat man als Verbraucher keinen Überblick darüber, wieso bestimmte Verfahren in der Lederwarenproduktion bevorzugt werden und welche Auswirkungen diese auf die Umwelt, die Gesundheit, die Qualität oder die Haltbarkeit der Produkte haben. Wir haben für Sie die Vorteile der natürlichen Gerbung zusammengefasst.

Auf dieses Material haben die Täschner schon früher gesetzt

Leder gilt als einer der ältesten Stoffe der Welt und erfüllt schon seit Jahrtausenden seine Funktion bei der Herstellung von Kleidung, Accessoires und anderen Gebrauchsgegenständen. Da Tierhaut ein natürliches und dadurch verderbliches Material ist, muss es durch ausgewählte Verfahren den menschlichen Bedürfnissen und seinen Funktionen angepasst und entsprechend verarbeitet werden. Leder kann auf unterschiedliche Weise verarbeitet werden, mit dem Ziel, es zu stabilisieren und halt- bzw. tragbar zu machen. Dieser Prozess wird Gerbung genannt. Die professionelle Gerbung des unbehandelten Leders ist verantwortlich für die spätere Haptik, den Geruch und die Haltbarkeit – sprich: die Qualität – der Lederprodukte. Aber: Gerbung ist nicht gleich Gerbung! Große Unterschiede finden sich z. B. schon bei der Auswahl der Gerbstoffe. Dabei unterscheidet man unter anderem zwischen der vegetabilen Gerbung mit natürlichen Stoffen wie Rindenhölzern, Tara-Schoten, Olivenblättern, Rhabarberwurzeln und zwischen chemischen Gerbverfahren, z. B. mit Chrom-Salzen.

Vorteile von Naturleder

Weekender No 12-1


1. Umweltschonend und hautfreundlich

Wussten Sie, dass für die chemische Herstellung von 200 bis 250 Kilogramm Leder 500 Kilogramm Chemikalien benötigt werden?* Anders als bei der Gerbung mit Chrom entstehen beim natürlichen Gerbverfahren keine schädlichen Giftstoffe, die sich auch noch nach dem Kauf bilden und zu chronischen Hautausschlägen führen können. Bei der vegetabilen Gerbung mit natürlichen Stoffen fallen diese umweltschädlichen Stoffe nicht an. Produkte aus natürlich gegerbtem Leder lassen sich gut weiterverarbeiten und sind zudem biologisch abbau- und recyclebar.

2. Lange haltbar

Die Haltbarkeit ist der stabilen und festen Struktur von Leder zu verdanken, die es damit weniger anfällig für Risse macht und dem Produkt einen robusten und beständigen Auftritt verleiht. Auch bei der Haptik spielt die Stärke des Leders eine große Rolle: Je fester das Material, desto robuster fühlt sich eine Ledertasche an.

3. Handwerkliche Qualität

Chemische Gerbereien arbeiten größtenteils automatisiert und mit einfachen Prozessen. Bei der pflanzlichen Gerbung bedarf es eines geschulten Personals und eines umfangreichen Know-hows, um das Leder in dem schwer kontrollierbaren Verfahren herstellen zu können. Naturleder ist in seiner Produktion aufwendiger. Sein Herstellungsprozess dauert bis zu mehreren Monaten (zum Vergleich: Chrom-Gerbverfahren dauern durchschnittlich Stunden bis wenige Tage), was in der Regel natürlich auch mit höheren Kosten verbunden ist. Vermutlich ist auch dies der Grund dafür, dass heutzutage nur noch ca. 10 bis 15 % der weltweiten Lederproduktion durch natürliche Gerbverfahren erfolgt.

4. Angenehmer Geruch

Vermutlich hatte jeder von uns schon einmal ein Lederprodukt in der Hand, dessen Geruch eine spontane Schnappatmung, temporäre Übelkeit oder zumindest ein Naserümpfen ausgelöst hat. Der Geruch von hochwertigem Leder ist unaufdringlich holzig und angenehm. Eine Reise für die Sinne, vergleichbar mit dem herrlichen Duft eines Waldspaziergangs.

5. Prächtiges Farbprofil

Unikat statt Massenprodukt. Naturleder hat vom ersten Tag an ein tiefes, facettenreiches Farbprofil und macht jedes Produkt zu einem Einzelstück. Das Material altert in Würde, entwickelt eine eindrucksvolle Patina und hat das Potenzial, zu einem persönlichen Kunstwerk seines Besitzers zu werden.

Vorteile von Naturleder

Eine Investition mit Weitsicht

Ob Nachhaltigkeit, Beständigkeit oder die allgemeine Beschaffenheit – zusammenfassend sind für uns alle genannten Faktoren ausschlaggebend für unsere Entscheidung: HOLZRICHTER verarbeitet ausschließlich echtes Naturleder.



Brodde, Kirsten, „Leder ist nicht nur Natur“, in: http://www.zeit.de/2011/18/GL-Lederherstellung [28. April 2011], zuletzt geprüft: 08. März 2017, 18:58 Uhr)