Patina – die Ästhetik des Reifens 11.11.2022

Patina – die Ästhetik des Reifens

Leder entwickelt eine Patina, denn es ist ein Material, das sich stetig im Wandel befindet: Leder ist nie fertig. Ölt man es, wird es dunkler, vernachlässigt man es, kann es spröde werden. Es bekommt Kratzer und mit der Zeit werden Knickstellen sichtbar. Es reagiert auf unser Verhalten und passt sich uns an. Wir sagen dann: Dieses Leder hat „Patina”.

Was ist Patina?

In der Fachsprache bezeichnet der Begriff Patina eine dünne Schicht auf der Oberfläche von Materialien, die von der Reaktion mit der Umwelt herrührt. In seinem ursprünglichen Sinn wird der Ausdruck in Bezug auf Metalle oder Ölbilder verwendet. In der Kunsthistorik und der Archäologie ist die Patina ein bedeutender Anhaltspunkt, um das Alter von Kunstwerken und Relikten zu bestimmen. Doch wie so oft wurde der Begriff im Laufe der Zeit auch auf andere Gegenstände bezogen. So spricht man heute beispielsweise davon, dass wertvolle Teekannen oder kleine Espressokocher mit der Zeit eine Patina ansetzen, die unter Kennerinnen und Kennern als Qualitätsmerkmal gilt. Auch Naturleder unterliegt einem solchen Reifeprozess. Es bildet die individuellen Spuren des Tragens auf seiner Oberfläche ab und bekommt samtig aufgeraute oder schmeichelnd glattgeriebene Stellen. Dazu entwickelt sich mit der Zeit ein individuelles Farbprofil, das sich aus verschiedenen Nuancen des Grundtons zusammensetzt. Die Tasche verändert sich dadurch, zeigt Spuren ihres Alters und wird zu einem persönlichen Unikat. Denn egal wie oft eine Tasche gefertigt wurde – ihre Patina ist immer einzigartig.

Laptopsleeve Leder

Laptop Sleeve No 3-5 Schokoladenbraun (>>)

Wie entsteht eine Lederpatina?

Die Patina ist ein Zeichen der Zeit. Sie entsteht ganz natürlich im Alltag und bildet unser individuelles Trageverhalten ab. Regen, Sonneneinstrahlung und extreme Temperaturen können die Bildung der Patina beeinflussen. Besonders aber sind es die Reibung an der Kleidung und das natürliche Öl der Haut, die den Charakter der Patina prägen. So dunkeln vor allem Laschen und Griffe schneller, da Hautöle in das offenporige Material eindringen können. Auch die zum Körper gewandten Stellen bei Umhängetaschen erhalten durch die Reibung an der Kleidung einen intensiven Glanz, während nach außen gewandte Flächen durch die Sonneneinstrahlung leicht aufhellen können. Lederpflegemittel sorgen dagegen stets für ein Nachdunkeln des Leders. Letztlich beeinflusst fast jeder Aspekt des alltäglichen Umgangs das Entstehen einer Patina. Sie ist das exakte Abbild jeder Reise, die die Tasche unternommen hat. HOLZRICHTER Leder ist besonders empfänglich für die Ausbildung einer prachtvollen Patina, da wir darauf verzichten, es mit Lacken oder anderen Chemikalien zu versiegeln. Wir betrachten eine einzigartige Patina als besonderes Qualitätsmerkmal von pflanzlich gegerbtem Leder.

Umhängetasche Damen

Umhängetasche No 2-1 (M) Camel (>>)

Patina in der Ästhetik: Vintage, Wabi Sabi und der HOLZRICHTER Minimalismus

Vintagemärkte erfreuen sich größter Beliebtheit und in den Szenevierteln öffnen immer neue Secondhandläden, während eine ganze Generation die Kleiderschränke ihrer Eltern und Großeltern nach charaktervollen Unikaten durchstöbert – selten war die Ästhetik des Vergangenen beliebter als heute. Statt austauschbarer Makellosigkeit ist Individualität zum Zeichen des guten Geschmacks geworden: Vintage bedeutet Charakter, Narben machen interessant und Patina steht für den ästhetischen Zeitgeist einer ganzen Generation. Doch das ist – und wie könnte es auch anders sein? – kein neues Phänomen. Schon in der traditionellen japanischen Ästhetik wurde die Patina zum zentralen Schönheitsideal erhoben. Das Konzept dahinter trägt den Namen Wabi Sabi. Ähnlich wie heute betrachtet Wabi Sabi nicht das offensichtlich Schöne als erstrebenswert, sondern das in Bedeutung gehüllte Gewordene. Wachsen und reifen, leben, gelebt haben und davon berichten – nur was Charakter zeigt, kann von Bedeutung sein.

Umhängetasche Damen

Umhängetasche No 2-2 (L) Camel (>>)

Ästhetisches Empfinden dieser Art ist auch tief in den Designs unserer Taschen verwurzelt – ob man es nun Vintage oder Wabi Sabi nennen möchte. Mit unserem Naturleder rücken wir ein Material ins Zentrum unseres Handwerks, das sich dadurch auszeichnet, dass es mit der Zeit reift. Es wird Geschichten erzählen und erlangt dadurch Individualität. Diese Prämisse lenkt unseren Blick beim Design neuer Accessoires immer auf den Raum, den wir dem Leder geben müssen, um würdevoll zu altern und eine prachtvolle Patina ausbilden zu können. Das macht unseren charakteristischen HOLZRICHTER Minimalismus aus, denn Zierde verliert mit der Zeit an Bedeutung, während Schlichtheit gewinnt.

Lebensdauer und Patina – neue alte Werte

Die Rückbesinnung auf Qualität, die überdauert, ist kein rein ästhetisches Phänomen. Treibende Kraft dahinter ist häufig das Bedürfnis, nachhaltig zu konsumieren, statt Teil der Wegwerfkultur zu sein. Unsere Position dazu ist klar: Wir wollen Taschen fertigen, die überdauern und die Zeichen der Zeit in Würde tragen können, bis sie von der nächsten Generation aus dem Schrank geholt werden, um erneut auf Reisen zu gehen. Deshalb setzen wir auf traditionelle Gerbverfahren ohne chemische Schadstoffe, auf hochwertige Handarbeit und eine nachhaltig moderne, zeitlose Designsprache.

Umhängetasche Damen Leder

Umhängetasche No 2-1 (M) Camel (>>)

Entdecken Sie unsere Kollektion und finden Sie einen Begleiter, der in Ihren Händen reifen wird. (>> zur Kollektion).