Ratgeber Lederpflege: so wird die Ledertasche zu einem Erbstück! 07.10.2016

Ratgeber Lederpflege: so wird die Ledertasche zu einem Erbstück!

"Lederfett", "Lederöl", "Lederpflege", bei der nahezu unbegrenzten Anzahl verfügbarer Lederpflegeprodukte wächst schnell die Verzweiflung - "welches Produkt ist denn nun das Richtige?". Ob Weekender Reisetasche, Aktentasche oder Umhängetasche - die Investition in eine Tasche aus echtem Leder war in der Regel wohlüberlegt, natürlich möchte man nun mit Pflegeprodukten nichts falsch machen. Pflegen Sie das Leder regelmäßig, so erhält es eine langanhaltende Beständigkeit, sieht schöner aus und entwickelt eine eindrucksvolle Patina. Damit die Freude an Ihrer HOLZRICHTER lange währt, haben wir einige Tipps zusammengefasst.

So wird eine Ledertasche zum Erbstück.

Sofern nicht anders ausgezeichnet, handelt es sich bei HOLZRICHTER Leder um ein offenporiges Naturleder, mit einer nahezu unversiegelten Oberflächenstruktur. Das Material zeigt dadurch eine besonders facettenreiche Struktur und ein prächtiges Farbprofil, gleichzeitig ist es aber auch besonders empfänglich für äußere Einflüsse. Für einen idealen Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz empfiehlt sich der regelmäßige Auftrag von HOLZRICHTER Lederfett Lederpflege. Lederfett ist wasserabweisend, rückfettend und macht alte brüchige Leder wieder weich und geschmeidig. Die Anwendung empfiehlt sich vor der ersten Verwendung und sollte regelmäßig wiederholt werden. Das Leder fühlt sich trocken oder sogar brüchig an? Dann ist es Zeit für das (übrigens chemiefreie) HOLZRICHTER Lederfett!

Erste Schritte.

Ohne nachträgliche Farbaufträge zeugt unbehandeltes Naturleder von der Lebensweise der Tiere und kann dadurch auch Vernarbungen, Insektenstiche, kleine Kratzer, Falten oder Abschürfungen aufweisen. Deckende Wachse geben dem Leder nicht nur einen besseren Schutz vor äußeren Einflüssen, sondern verleihen ihm auch einen gleichmäßigen, seidenmatten Look. Wir empfehlen den Auftrag daher auch bei neuen Produkten und vor der ersten Verwendung.

lederfett_anwenden.jpg

Lederpflege auftragen: so geht's:

  1. Achten Sie vor einem Auftrag von Pflegemitteln immer darauf, dass das Leder frei von Schmutz und Staub ist und entfernen Sie diesen ggf. mithilfe eines weichen Baumwolltuchs oder einer Schmutzbürste.
  2. Massieren Sie das Lederfett anschließend mit einem weiteren, sauberen Baumwolltuch oder einer Auftragsbürste sparsam in das trockene Leder. Testen Sie die Anwendung bestenfalls an einer unauffälligen Stelle - so erkennen Sie frühzeitig wie das Leder auf das Pflegemittel reagiert und mit welcher Intensität sich dieses in Farbe und Haptik verändert.
  3. Entfernen Sie nach etwas Wartezeit überschüssiges Lederfett - auch hier kann wieder ein Baumwolltuch zum Einsatz kommen.
  4. Durch eine Lederbürste verteilen sich Reste optimal auf dem Leder und dringen durch die enstehende Wärme tief in das Leder ein.
  5. Bitte beachten Sie, dass es durch die Anwendung stellenweise zu einer Verdunklung des Leders kommt. Die Tasche erhält einen dezenten, seidenmatten Schimmer.

Tipp: Leder regelmäßig imprägnieren!

Handelsübliche Imprägniersprays liefern heutzutage einen beständigen Rundumschutz vor Feuchtigkeit. Wir empfehlen zusätzlich zum HOLZRICHTER Lederfett die Anwendung von Imprägnier- bzw. Pflegesprays und/oder Pflegemittel, die dem Leder einen Feuchtigkeitsschutz verleihen. Dieses sollte auf jeden Fall farblos sein. Beachten Sie stets die Herstellerangaben von Pflegeprodukten.

Kulturtasche aus Leder

Was Sie besser vermeiden sollten:

  1. Vermeiden Sie, dass Leder direkter Nässe ausgesetzt wird. Leder ist ein Naturmaterial und niemals wasserfest. Vor allem hochwertigem (offenporigen) Naturleder fehlt der Schutz durch Abdeckungen (z. B. durch Lackaufträge). Während versiegeltes Leder einen Wassertropfen abperlen lässt, zieht dieser in ein unbehandeltes Naturleder ein. Wasserabweisende Imprägniersprays sorgen erfahrungsgemäß für den größten Schutz vor Feuchtigkeit.
  2. Testen Sie die Anwendung von Pflegemitteln vor einem großflächigen Auftrag grundsätzlich an einer unauffälligen Stelle. Öle, Fette und andere Substanzen haben in der Regel einen großen Einfluss auf die Optik und Haptik Ihrer Tasche.
  3. Sollte Ihre Tasche doch einmal Feuchtigkeit abbekommen habem, trocknen Sie dieses nicht durch Heizkörper oder ähnliche Wärmequellen, da dies schnell zum Austrocknen führt.
  4. Vermeiden Sie, dass Ihre Tasche direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Dies könnte zu Farbveränderungen führen.

Tipp: lagern Sie das Produkt bestenfalls in einem Baumwollbeutel und schützen Sie es so vor Schmutz oder Feuchtigkeit. Dieser wird bei HOLZRICHTER Produkten ab 50€ Warenwert standardmäßig mitgeliefert.

Reparaturen?

Eine hochwertig verarbeitete Ledertasche gehört mit Sicherheit zu den widerstandsfähigsten und langlebigsten Accessoires in der heimischen Garderobe. Dennoch ist ein massives Leder in Kombination mit festen Nähten und starken Nieten keine Garantie für eine lebenslange Unversehrtheit. Vor allem durch viele Reisen belastete Nähte können nach einigen Jahren "Altersschwäche" zeigen. Hier bewährt sich eine wirklich gute Ledertasche! Ein schnörkelloses Design macht die Reparatur einer Tasche für einen geschulten Täschner oder Schneider zu einer leichten Übung seines Handwerks. Selbst verschlissene Reißverschlüsse können problemlos ersetzt werden. In Einzelfällen bietet HOLZRICHTER auch einen eigenen Reparaturservice. Sprechen Sie mit unserem Concierge unter concierge@holzrichter-berlin.com.

Noch auf der Suche nach einem möglichen Erbstück aus Leder? Hier geht's zur HOLZRICHTER Ledertaschen Kollektion (>>)